fairplayer
Wer weg sieht verliert sein Gesicht.

Fairplayer:

gegen Gewalt an Schulen und für soziale Kompetenz!

Mobbing und andere Formen von Gewalt treten auf in der Schule, in der Freizeit, im Internet. Davon betroffen sind viele – mehr als jeder zehnte Schüler ist mindestens einmal wöchentlich Opfer von Mobbing oder ist selbst an Mobbing beteiligt. Jeder von uns kann etwas dagegen tun! Nämlich hinsehen, eingreifen, helfen. Schlicht: Rückgrat und Zivilcourage beweisen. Füreinander. Miteinander. Genau das ist das Ziel von FAIRPLAYER: Menschen dazu bewegen, Verantwortung, Toleranz und Fairplay zu zeigen, entsprechend zu handeln und Vorbild für andere zu sein. Einzugreifen, wenn es notwendig ist. Eben: Ein FAIRPLAYER zu sein – oder zu werden! 

Partner die FAIRPLAYER aktiv unterstützen:

Fairplayer.
Manual

Was ist Fairplayer.Manual?

Wer wegsieht, verliert sein Gesicht! – Jugendliche ermutigen, hinzusehen und etwas gegen Mobbing in der Schulklasse unternehmen – das ist das Ziel von Fairplayer.manual, das auf Initiative des Vereins Fairplayer e.V. an der Freien Universität Berlin entwickelt wurde.

Das Programm besteht aus elf aufeinander aufbauenden Schritten, die ein/e Lehrer/in oder Schulsozialarbeiter/in nach einer Weiterbildung in der Umsetzung des Programms in Schulklassen (7.-9. Klasse) durchführen kann. Themen sind u.a.: Bewusstwerden und Einschätzen verschiedener Formen von Gewalt, Emotionen anderer zu erkennen, wichtige soziale Kompetenzen entwickeln (u.a. Empathie), Rollenspiele in der Gruppe und Erarbeitung gezielter Handlungsstrategien gegen Mobbing, beim nächsten Mobbingfall in der Klasse nicht wegzusehen, sondern gemeinsam mit anderen einzugreifen, mit Methoden, wie (paradoxes) Rollenspiel, Dilemma-Diskussion oder gruppendynamischen Methoden zu arbeiten.

Welche Wirkung hat es?

Das Programm macht den Jugendlichen sehr viel Spaß und besonders wichtig: es wirkt!

In den Fairplayer-Klassen wurden im Vergleich zu Kontroll-Klassen nach Durchführung des Programms u.a. bedeutend weniger Aggression, Mobbing-Täter unter den Jugendlichen sowie weniger Mobbingtäter und -Opfer festgestellt. Zudem nahm die Legitimation von Gewalt als Mittel zur Lösung von Konflikten in den Klassen ab. Insgesamt wurden von den Lehrkräften sichtbare und bedeutsame Veränderungen im Verhalten der Schülerinnen und Schüler berichtet.

Weitergehende Informationen zur wissenschaftlichen Evaluation finden sich hier.

Als Beweis dafür haben wir in der Grünen Liste Prävention des Landespräventionsrats Niedersachsen die Einstufung „Effektivität nachgewiesen“ erhalten und 2011 den  European Crime Prevention Award, eine besondere Auszeichnung der Europäischen Union für Präventionsprogramme, gewonnen. Siehe auch unter NEWS.

Wie kommt Fairplayer.Manual in die Schule und wer bezahlt es?

Ermöglicht durch zwei starke Förderer, die Deutsche Bahn Stiftung und das Deutsche Forum für Kriminalprävention (DFK) können sich Lehrer/innen und Schulsozialarbeiter/innen aus ganz Deutschland zu Fairplayer.Multiplikatoren fortbilden. Vielleicht sind auch Sie/Du oder Deine/Ihre Schule bald dabei?

Genauere Infos zu unserer Fairplayer-Fortbildung gibt es hier

Schon viele Schulen machen mit

Literatur zum Fairplayer.Manual.

Fairplayer.Manual bestellen.

Fairplayer.
Sport

Was ist Fairplayer.Sport?

Mit dem Programm Fairplayer.Sport möchten wir Jugendliche beim Erwerb sozialer Fähigkeiten und Fertigkeiten im Sport unterstützen. Da für viele Jugendliche Sport nach wie vor einen breiten Raum in der Freizeitgestaltung einnimmt, und sich Jugendliche hierbei sehr engagiert und mit Eigeninitiative einbringen, ist dieser Bereich für unser Programm sehr gut geeignet.

Gerade im Mannschaftssport ist Erfolg nur in der Gemeinschaft und durch Teamgeist erreichbar. Obwohl es bereits etliche Fairplay-Inititativen im Sport gibt, fehlt es bislang an Wissen darüber, welche Maßnahmen mit psychologischer und sportwissenschaftlicher Fundierung, soziale und moralische Fähigkeiten und Fertigkeiten fördern können.

Weitere Informationen zu Programminhalten bekommen Sie hier: Fairplayer.Sport-Info-PDF und im Flyer zum Programm: Fairplayer.Sport-Flyer-PDF Das Programm wurde auf Initiative des Vereins Fairplayer e.V. an der Freien Universität Berlin entwickelt. Die Entwicklung und Evaluation des Programms wurde finanziell gefördert von der Jacobs Foundation.

Welche Wirkung hat Fairplayer.Sport?

Das Programm macht den Jugendlichen sehr viel Spaß und besonders wichtig: es wirkt!

Der interdisziplinäre Ansatz von Fairplayer.Sport ist nicht nur theoretisch fundiert, sondern auch wissenschaft¬lich evaluiert. Das Programm wurde im Rahmen einer ersten kontrollierten Studie in 13 Berliner Jugendmann¬schaften mit etwa 140 Teilnehmern auf seine Effektivität hin untersucht. Die Wirksamkeit von Fairplayer.Sport zeigte sich in dieser ersten Studie z.B. hinsichtlich Stei¬gerungen in der Kooperationsbereitschaft und Ärger¬kontrolle sowie hinsichtlich der Reduktion aggressiven Verhaltens bei den Jugendlichen. Machbarkeit und Akzeptanz des Programms wurden insgesamt als sehr hoch eingeschätzt.

Weitergehende Informationen zur wissenschaftlichen Evaluation finden sich HIER.

Als Beweis dafür haben wir in der Grünen Liste Prävention des Landespräventionsrats Niedersachsen die Einstufung „Effektivität wahrscheinlich“ erhalten und 2011 den European Crime Prevention Award, eine besondere Auszeichnung der Europäischen Union für Präventionsprogramme, gewonnen. Zudem wurde Fairplayer.Sport mit dem Fairplay-Preis des Deutschen Sports 2012 ausgezeichnet.

Wie kommt Fairplayer.Sport in den Sportverein?

Sporttrainer, Übungsleiter — aber auch Sportlehrer — werden dazu ausgebildet, Jugendlichen soziale und moralische Fähigkeiten und Fertigkeiten mit Hilfe bewegungsorientierter Trainingseinheiten zu vermitteln. Die Einheiten des Übungsprogramms werden über die Saison hinweg eingeflochten. Haben Sie Interesse an einer Fortbildung? Schreiben Sie uns: Kontaktformular

Fairplay: Gewaltprävention für den Fußball - Seminarangebot.

Sie sind in einem Unternehmen oder einer Organisation tätig, die Mitglied in der VBG (Verwaltungs-Berufsgenossenschaft, gesetzliche Unfallversicherung) sind? Dann können Sie an unterschiedlichen Seminaren teilnehmen – auch an unseren Seminaren zum Thema „Fairplay – Gewaltprävention für den Fußball“. C-Trainer und Fachübungsleiter Fußball können an den VBG-Seminaren zur Gewaltprävention im Fußball teilnehmen. Themen der Seminare sind: Gegen Gewalt auf dem Fußballplatz. Was ist normal und ab wann ist der Trainer/Übungsleiter gefordert, einzugreifen? Wie kann der Trainer/Übungsleiter vor, während und nach dem Spiel dazu beitragen, Gewalt zu verhindern? Was kann der Trainer/Übungsleiter tun, um in kritischen Situationen zur Deeskalation von Gewalt beizutragen? Partner in Sachen Gewaltprävention innerhalb und außerhalb des Vereins. Die Seminare in Storkau (s. Link unten) werden von unseren Fairplayer.Sport-Teamern und Fairplayer.Sport-Programm-Entwicklern angeboten! Weitere Informationen erhalten Sie HIER

Literatur zum Fairplayer.Sport-Programm.

Weitere Informationen?

Weitere Informationen finden Sie hier:
Fairplayer.Sport-Info-PDF und im Flyer zum Programm: Fairplayer.Sport-Flyer-PDF

Fairplayer.
Auszeichnungen


Das Antimobbing-Programm Fairplayer.Manual / Fairplayer.Sport gewinnt den Europäischen Präventionspreis (ECPA) 2011. INFO-PDF


Fairplayer.Sport wird mit dem Fair Play Preis des Deutschen Sports 2012 (in der Sonderkategorie) ausgezeichnet. INFO-PDF

Fairplayer.
Fortbildung

Die Fairplayer.Fortbildung zum Fairplayer.Multiplikator - zur eigenständigen Durchführung des Fairplayer.Manual richtet sich an pädagogisches Fachpersonal an Schulen (Lehrer, Sozialpädagogen, Schulsozialarbeiter, etc). Die Teilnahme an der Fortbildung ist Vorraussetzung, das Fairplayer.Manual in Ihrer Schule einführen und umsetzen zu können.

Weitere Informationen, wie Sie Multiplikatoren werden können erfahren Sie auf www.Fairplayer-Schule.de

Fairplayer.
Vorstand

Prof. Dr.

Herbert Scheithauer

Prof. Dr. Herbert Scheithauer leitet an der Freien Universität Berlin den Arbeitsbereich Entwicklungswissenschaft und Angewandte Entwicklungspsychologie. Er weist Erfahrungen in verschiedenen Präventions- und Forschungsprojekten auf und verfasste zahlreiche Publikationen im Bereich der Klinischen Kinderpsychologie, Pädagogischen und Entwicklungspsychologie. Mehr Informationen zur Person finden Sie hier.

 

Stephan Rusch

Stephan Rusch leitet die Celsusakademie in Lilienthal bei Bremen. Er war Initiator und Verantwortlicher für diverse kriminalpräventive Projekte und verfasste zahlreiche Publikationen vor allem im Bereich Stalking und Waffen an Schulen. Mehr Informationen zur Person finden Sie hier.

Dipl.-Psych. Dipl.-Kfm.

Stephan Warncke

Dipl.-Psych. Dipl.-Kfm. Stephan Warncke ist Mitarbeiter im Arbeitsbereich Entwicklungswissenschaft und Angewandte Entwicklungspsychologie an der Freien Universität Berlin. Er koordiniert das bundesweite Implementationsprojekt zu „Fairplayer.Manual“, das von der Deutschen Bahn Stiftung finanziell gefördert und von der Stiftung Deutsches Forum für Kriminalprävention unterstützt wird.

Wer weg sieht verliert sein Gesicht.

Schüler:

Veranwortung für dein eigenes Handeln.
Für was entscheidest du dich?

"Wichtig ist, dass man Mobbing früh erkennt und etwas dagegen unternimmt"

Luc 13 Jahre

Rollen beim Mobbing

Täter

12%

Opfer

8%

Potenzielle Verteidiger

17%

Verstärker der Täter

20%

Assistenten

7%

Außenstehende

24%

"Ich könnte nicht einfach am Rande stehen und wegschauen"

Maria 13 Jahre

8,56Mio Schüler in Deutschland

Täter

1.027.200

Opfer

684.800

Potenzielle Verteidiger

1.455.200

Verstärker der Täter

1.712.000

Assistenten

599.200

Außenstehende

2.054.400

"Jedem ist klar geworden, welche Rolle er in der Klasse hat"

Onia 13 Jahre

Formen von Mobbing

Schlagen und Treten

Bei anderen schlecht machen

Sachen kaputtmachen

Nicht mitspielen lassen

Gerüchte verbreiten

Im Internet mobben

Quelle: de.statista.com, Schuljahr 2012/2013

Wo bekomme ich Hilfe, wenn ich gemobbt werde oder ich generell Hilfe brauche oder Fragen habe?

Kinder- und Jugendtelefon

Das Kinder- und Jugendtelefon hilft kostenfrei bei Sorgen und Nöten junger Menschen. Das Telefon ist montags bis samstags von 14.00 bis 20.00 Uhr besetzt. Alle Gespräche werden anonym und vertraulich behandelt.

Nummer Gegen
Kummer
0800 1110333

Wo bekomme ich Rat und Tat im Fall von Mobbing und kann mich – auch anonym – beraten lassen?

Mobbingberatung Berlin-Brandenburg

„Der Weg beginnt mit dem ersten Schritt“! Die Mitglieder der Mobbingberatung Berlin-Brandenburg, unterstützen Sie gerne auf Ihrem Weg heraus aus der Konflikt- bzw. Machtspirale. Ob als Einzelperson oder als Gruppe/Team oder als Unternehmen, wir erarbeiten im Kontakt mit Ihnen die für Sie und das Umfeld passende Konfliktlösung.

Mobbing
Beratung

Berlin-Brandenburg

Was kann ich machen, damit wir in unserer Klasse in Zukunft besser miteinander umgehen und es weniger Mobbing gibt?

Fairplayer.Manual...

ist ein Programm, das euch dabei hilft, gemeinsam mit euere/m Lehrer/in etwas gegen Mobbing bei eucht zu unternehmen. Genauere Informationen findest Du hier. Wenn Du möchtest, kannst Du mit ein paar Mitschülern Eure Klassenlehrer/in oder eure/n Schulsozialarbeiter auf fairplayer.manual aufmerksam machen. Zeig’ ihm/Ihr doch einfach unsere Website!

12%

der Jugendlichen sind Täter

8%

der Jugendlichen sind Opfer

17%

der Jugendlichen könnten verteidigen

20%

verstärken die Täter

7%

assistieren den Tätern

24%

schauen weg

Studie: Olweus et al. (1999); Salmivalli (1996)

Wer weg sieht verliert sein Gesicht.

Eltern:

DEN AUSTAUSCH SUCHEN. FÖRDERN. ZUHÖREN. HELFEN.

"Ich finde fairplayer großartig und sehr wichtig – soziale Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen sollten unbedingt gefördert werden."

"Es ist wichtig das Gespräch mit seinen Kindern zu suchen."

"Wichtig ist es seinem Kind Vertrauen und Zeit zu schenken"

Miteinander reden, beobachten, präsent sein - Eltern kennen ihre Kinder am besten! Trotzdem wissen auch Eltern manchmal nicht weiter. Wird mein Kind gemobbt? Wie gehe ich damit um? Was können wir tun, damit es gar nicht erst dazu kommt? Eltern, die hinschauen und handeln wollen, finden hier Informationen und Hilfsangebote.

Wo bekomme ich Rat und Tat im Fall von Mobbing und kann mich – auch anonym – beraten lassen?

Mobbingberatung Berlin-Brandenburg

„Der Weg beginnt mit dem ersten Schritt“! Die Mitglieder der Mobbingberatung Berlin-Brandenburg, unterstützen Sie gerne auf Ihrem Weg heraus aus der Konflikt- bzw. Machtspirale. Ob als Einzelperson oder als Gruppe/Team oder als Unternehmen, wir erarbeiten im Kontakt mit Ihnen die für Sie und das Umfeld passende Konfliktlösung.

Mobbing
Beratung

Berlin-Brandenburg

Wo bekomme ich Hilfe, wenn ich Hilfe brauche oder Fragen habe?

Elterntelefon

Das Elterntelefon ist ein bundesweites telefonisches Gesprächs-, Beratungs- und Informationsangebot, das Sie in den oft schwierigen Fragen der Erziehung Ihrer Kinder schnell, kompetent und anonym unterstützt. Am Elterntelefon können Sie über ihre alltäglichen Sorgen, Ängste oder Unsicherheiten im Umgang mit Kindern sprechen und Unterstützung bei der Lösung von Problemen erhalten. Das Elterntelefon hilft kostenfrei montags bis freitags von 09.00 bis 11.00 Uhr und dienstags und donnerstags von 17.00 bis 19.00 Uhr

Nummer Gegen
Kummer

0800 1110550
Tun, was man kann. Können, was man tut.

SCHULE:

VERHALTENSWEISEN LERNEN UND LEHREN.
FAIRPLAYER. FORTBILDUNG NUTZEN.

Mobbing ist ein ständiges Thema an Schulen. Lehrkräfte stoßen jedoch häufig an ihre Grenzen, wenn sie mit physischer oder psychischer Gewalt konfrontiert werden. Auch für sie bietet Fairplayer eine Reihe an Hilfsangeboten. Denn die beste Prävention beginnt dort, wo zunächst bewusst hingeschaut und ein Problem benannt wird. Neben umfangreichen Informationen zum Umgang mit Mobbing und körperlicher Gewalt erhalten Lehrerinnen und Lehrer auf dieser Webseite Infos zu konkreten Programmen zum Umgang mit und zur Prävention von Mobbing. Informationen zum Fairplayer.Manual und zu Multiplikatorenfortbildungen für Lehrerinnen und Lehrer, Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter usw. finden sich HIER

Angelika Biewald

Ute Nettelmann-Fahlenbrach

Frank Pozniak

Angelika Biewald:
„Wir hatten einen Mobbing-Vorfall (Cybermobbing) in der Klasse der mit Hilfe von fairplayer gelöst werden konnte. Die Betroffenen sind ins Gespräch gekommen und das Mobbing konnte beendet werden“

Ute Nettelmann:
„Es hat meiner Klasse auch langfristig etwas gebracht, in Bezug auf faires Miteinander sowohl in der Klasse/Schule als auch außerhalb, z.B.
in sozialen Netzwerken“

Frank Pozniak:
„fairplayer war eine neue Erfahrung für mich und ich habe viele Schüler und ihre Verhaltensweisen in ganz neuem Licht gesehen“

Weitere Informationen auch im Fairplayer-Imagefilm:

Wo bekomme ich Rat und Tat im Fall von Mobbing und kann mich – auch anonym – beraten lassen?

Mobbingberatung Berlin-Brandenburg

„Der Weg beginnt mit dem ersten Schritt“! Die Mitglieder der Mobbingberatung Berlin-Brandenburg, unterstützen Sie gerne auf Ihrem Weg heraus aus der Konflikt- bzw. Machtspirale. Ob als Einzelperson oder als Gruppe/Team oder als Unternehmen, wir erarbeiten im Kontakt mit Ihnen die für Sie und das Umfeld passende Konfliktlösung.

Mobbing
Beratung

Berlin-Brandenburg

Was kann ich machen, damit wir in unserer Klasse in Zukunft besser miteinander umgehen und es weniger Mobbing gibt?

Fairplayer.Manual...

ist ein Programm, das euch dabei hilft, gemeinsam mit euere/m Lehrer/in etwas gegen Mobbing bei eucht zu unternehmen. Genauere Informationen findest Du hier. Wenn Du möchtest, kannst Du mit ein paar Mitschülern Eure Klassenlehrer/in oder eure/n Schulsozialarbeiter auf fairplayer.manual aufmerksam machen. Zeig’ ihm/Ihr doch einfach unsere Website!

Zusammen mehr bewegen.

Mediathek:

DIE FAIRPLAYER- Bilderwelt
DER SCHNELLE WEG ZU: MUSIK, VIDEO, BRANDING...

Gegen Gewalt an Schulen und für sozioale Kompetenz!

Presse:

Pressemitteilungen. Wissenschaftliche Publikationen

Allgemeine Meldungen zu Fairplayer

16.04.2014
Sie pöbeln, sie lästern, sie rempeln: In Rollenspielen, entwickelt von Forschern an der Freien Universität, lernen Jugendliche, welche seelischen Wunden Mobbing reißen kann – und wie es sich wirksam bekämpfen lässt. Mehr

18.10.2012
Bundesinnenministerium und DOSB zeichnen Verein fairplayer e.V. mit dem Fair Play Preis des Deutschen Sports aus. Mehr

15.05.2012
Kooperationen der Freien Universität Berlin vorgestellt: Gegen Gewalt an Schulen. Deutsch & Englisch

01.05.2012
SchülerInnen und LehrerInnen treffen DB Vorstand Dr. Grube. Mehr

14.12.2011
fairplayer gewinnt Europäischen Preis für Kriminalprävention. Mehr

11.11.2011
Auftaktveranstaltung zum bundesweiten Roll-Out des fairplayer.manuals. Mehr

Obraz-480

Meldungen zum Fairplayer.Manual

10.10.2012
Süddeutsche Zeitung - Raus aus der Opferrolle Mobbing hat viele Formen, aber eines ist allen gemein: Betroffene tun sich schwer, sich selbst aus ihrer Lage zu befreien. Aber es gibt ein paar Dinge, mit denen Mobbingopfer sich helfen können. Mehr

05.08.2012
Die Welt - Die großen Gefahren des Mobbing. Stephan Warncke von der Freien Universität Berlin ist Projektkoordinator des Mobbingpräventionsprogramms "fairplayer.manual". Mit ihm sprach Nina Dinkelmeyer. Mehr

21.02.2012
Mittelbayerische - Das Phänomen „Bullying“, die Abart des Mobbings unter Schülern, ist weiter verbreitet, als Lehrer und Eltern wissen. Nun gibt es ein Projekt dagegen. Mehr

14.12.2011 
Mobbing: "Der erhobene Zeigefinger bringt nichts" Zivilcourage fördern und Mobbing vorbeugen, das versucht das Programm "fairplayer.manual". In Deutschland soll dieses bald bundesweit umgesetzt werden. Mehr

15.11.2011
Europäischer Präventionspreis. Jubel bei der EUCPN-Best-Practice-Konferenz in Warschau. Mehr

kickoff

Meldungen zu Fairplayer.Sport

12.10.2012
Sport und Prävention. fairplayer.sport wird mit dem Fair Play Preis des Deutschen Sports ausgezeichnet. Mehr

21.08.2012
Fairplay in der Hitze. Wissenschaftler demonstrieren im Bundesinnenministerium Antigewalt-Training. Mehr

18.08.2012
Prävention im Sport: Das Ziel ist: Fairer Umgang in Sportvereinen. Präsentation des Antimobbing-Trainings „fairplayer.sport“ beim Tag der offenen Tür der Bundesregierung in Berlin. Mehr

16.08.2012
Für fairen Umgang in Sportvereinen. Entwicklungspsychologe Herbert Scheithauer demonstriert am 18. August im Bundesinnenministerium das an der Freien Universität Berlin entwickelte Antigewalt-Training „fairplayer.sport“. Mehr

14.12.2006
Sport tut gut. Finanzielle Förderung eines Forschungsprojekts der Freien Universität Berlin durch die Jacobs Foundation. Entwicklung eines bewegungs- und sportorientierten Programms zur Förderung sozialer Kompetenz und Gewaltprävention unter Jugendlichen. Mehr

fpsport08
Gegen Gewalt an Schulen und für sozioale Kompetenz!

News:

Neuigkeiten rund um Fairplayer. Fordern. Fördern. Helfen.

fairplayer gewinnt Europäischen Preis für Kriminalprävention

Januar 2012: Der "European Crime Prevention Award", die wohl bedeutendste Auszeichnung im Bereich der Kriminalprävention, geht in diesem Jahr an fairplayer. Mit dem Preis werden die Präventionprogramme "fairplayer.manual" und "fairplayer.sport" ausgezeichnet. Das "fairplayer.manual" war kürzlich in Berlin zusammen mit der Freien Universität Berlin, der Deutschen Bahn AG und dem Deutschen Forum Kriminalprävention (DFK) bundesweit gestartet worden.

Der Preis wurde am Mittwoch, abends, in Warschau von Prof. Dr. Herbert Scheithauer entgegen genommen, der das Programm an der Freien Universität Berlin entwickelt hat. "Die Auszeichnung ist eine tolle Würdigung unserer Arbeit", so Scheithauer.

Die Bundesministerien für Justiz und Inneres hatten fairplayer für den Preis nominiert, der in diesem Jahr unter dem Motto "Sport, Science and Art in the Prevention of Crime amongst Children and Youth" stand. Er ist mit 20.000 Euro dotiert und würdigt die besten Kriminalpräventionsprogramme Europas. Das Preisgeld soll nun dafür eingesetzt werden, die Ziele von fairplayer e.V. weiter zu verfolgen. "Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung", so Prof. Dr. Herbert Scheithauer, der erste Vorsitzende von fairplayer e.V. Der Preis mache deutlich, dass die Idee von fairplayer auch aus europäischer Sicht richtig und zeitgemäß sei.

news1
Gegen Gewalt an Schulen und für sozioale Kompetenz!

Kontakt:

SUCHEN SIE DEN DIREKTEN WEG ZU UNS.

Fairplayer e.V.
Habelschwerdter Allee 45
14195 Berlin

Kontaktformular

Kontaktformular